literaturfrey - Kunst und Kultur

Diese Wehmut ist in jedem Menschen.

Sie ist manchmal begraben unter Zorn oder verschüttet unter Dummheit oder vergessen in Oberflächlichkeit, aber, wenn man alles freilegen, abgraben, in Erinnerung bringen würde, dann würde sie zu Tage treten und sie würde etwas erzählen, dass sehr schön ist und jeden Menschen liebenswerter macht.
Es ist die Wehmut über den Verlust, über die eigene Endlichkeit, über das nie ganz erfüllen können, über das Lieben, das an Missverständnissen scheitert, über das Lieben, das scheitert, weil es zum Scheitern geführt wird, über all die schönen Momente die verloren gehen, weil wir uns nicht zeigen was wir fühlen oder nicht verstanden werden, wenn wir es zeigen.

Es würde eine sehr weiche, sehr schöne Seite des Menschen zu Tage treten, die viel erklärt, die meist der Hintergrund ist, für das Dumme und Hässliche des Menschen, nämlich, wenn sich diese stille Wehmut in stummen Zorn und Missgunst und Bosheit…

Ursprünglichen Post anzeigen 22 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s